oikos GrazChapter-NewsSteiermark Radelt zur Arbeit

Steiermark Radelt zur Arbeit

13 March 2015 | Chapter-News | Mobility

„Steiermark radelt zur Arbeit“ – unter diesem Motto steht auch heuer wieder eine Aktion der Radlobby ARGUS Steiermark. Die Motivation zum Alltagsradeln wird durch spielerische Elemente, Preise, Events und direkte persönliche Motivation geweckt. Nach dem Aktionsmonat Mai heißt es „Weiterradeln“ – bis Jahresende gibt es Anerkennungspreise für RadlerInnen.

Beim größten Radlevent Österreichs fahren die TeilnehmerInnen in der Hauptverkehrszeit allen anderen davon und haben nebenbei noch zu geringsten Kosten etwas für Ihre Gesundheit getan. Dabei wird auf ruhigen Nebenstraßen entspannt zur Arbeit gefahren, statt im Auto Stoßstange an Stoßstange zu stehen. Am Ziel findet sich auch sogleich ein Parkplatz, der obendrein nichts kostet.

Aber nicht nur die Gesundheit und der Geldbeutel profitieren durchs Radeln, den TeilnehmerInnen von „Steiermark radelt zur Arbeit“ winken auch tolle Preise.

2014 beteiligten sich steiermarkweit 2568 TeilnehmerInnen aus 366 Betrieben aktiv an der Aktion „Steiermark radelt zur Arbeit“ der Radlobby ARGUS Steiermark.

Von April bis Dezember 2014 fuhren alle steirischen RadlerInnen fast 680.000 km, das sind 17 Erdumrundungen: eine Ersparnis von 103 t CO2!

Eckdaten der Aktion:

  • Teams: 2 bis 4 Personen bilden ein Team und motivieren sich gegenseitig
  • Aktionszeitraum: vom 1. bis 31. Mai 2015
  • Weiterradeln: bis Jahresende monatlich attraktive Preise
  • Anmeldung: auf steiermark.radeltzurarbeit.at ab 15. März 2015 online möglich oder Teamheft herunterladen
  • Ziel: mindestens 50 % der persönlichen Arbeitstage mit dem Rad zur Arbeit, auch in Kombination mit Öffis
  • Radel-Lotto: im Mai 2015 täglich gewinnen: Ein Zufallsgenerator wählt pro Bundesland täglich eine Person, die angerufen wird und einen Sachpreis gewinnt, wenn sie am betreffenden Tag mit dem Rad zur Arbeit gefahren ist.
  • Abschlussfest: 19. Juni 2015, Übergabe der Preise

gruppemitschild_www