oikos LüneburgEventsBuen vivir – verstehen

Jun

10

Buen vivir – verstehen

Education, Welfare

Buen Vivir – Eine indigene Lebensphilosophie verstehen (Diskussionsabend)

Im ersten Teil unserer Veranstaltunsreihe 'Buen Vivir – verstehen ~ erleben ~ verändern

Das Leben aus einem anderen Blickwinkel' möchten wir uns mit den Inhalten des indigenen Wertesystems des Buen Vivir kritisch auseinandersetzen. Das Buen Vivir, das seit einigen Jahren in den Verfassungen von Bolivien und Ecuador verankert ist, untergräbt sowohl westliche Wachstumsparadigmen als auch hat es den Diskurs über (Ressourcen)Gerechtigkeit, Glück und Lebenszufriedenheit neu entfacht.

María José Muñoz Calvo ist Studentin der Lateinamerika-Studien an der FU Berlin und hat sich nicht nur in ihrer Bachlor Arbeit mit Fragen zum Buen Vivir beschäftigt, sondern hat in ihrem Heimatland Bolivien die Anfänge der „Buen Vivir Bewegung“ selbst mit erlebt. Anhand von Fallbespiele wird sie in ihrem Vortrag auf Widersprüche des Buen Vivir eingehen und Kritik an dem Konzept äußern.

Marco Riekmann, Mitglied bei attac in der AG Lateinamerika, wird in seinem Vortrag auf den Zusammenhang von Buen Vivir und Nachhaltigkeit eingehen und Gedanken dazu äußern, welche Impulse vom Buen Vivir ausgehen und welche Relevanz diese für den Nachhaltigkeitsdiskurs in Deutschland haben.

Bei Wein und kleinen Leckereien, wollen wir über Gehörtes diskutieren und über Gedachtes philosophieren. Dabei geht es nicht darum zu überlegen, wie sich das Konzept des Buen Vivir auf unsere Gesellschaft übertragen lässt, sondern vielmehr wollen wir über ein anderes Verständnis von Miteinander und Zusammenleben, mit sich und der Natur und über die Grundwerte einer neuen Gesellschaftsordnung nachdenken.

10. Juni 2014, 18.30Uhr, Raum C 9.102