oikos ViennaEventsKlimapolitik in der Sackgasse? Veranstaltungsreihe und Ringvorlesung

Klimapolitik in der Sackgasse? Veranstaltungsreihe und Ringvorlesung

Oct - Jan

06 - 26

Befinden sich die Klimaverhandlungen in der Sackgasse? Welche Konflikte und Widersprüche werden in der Klimapolitik und den vorgeschlagenen Lösungsstrategien deutlich?
Die Veranstaltungsreihe und interuniversitäre Ringvorlesung (Uni Wien, BOKU) bietet einen offenen Raum für wissenschaftliche und praktische, lokale und internationale Perspektiven, sowie für eine zeitnahe Analyse der Ergebnisse der Klimakonferenz COP 21 im Dezember 2015.

Wann: dienstags von 18:30 bis 20:00 Uhr, von 6. Oktober 2015 bis 26. Jänner 2016
Wo: im NIG HS II (Erdgeschoß), Universitätsstraße 7, 1010 Wien

Vorträge und Podiumsdiskussionen u. a. mit Ulrich Brand, Helga Kromp-Kolb, Camila Moreno, Tadzio Müller, Erik Swyngedouw, Clive Spash, Jutta Kill, Christoph Görg und vielen anderen.
Höchstwahrscheinlich werden alle Vorträge auch per Video online zur Verfügung stehen.

Uni Wien Vorlesungsverzeichnis
Boku Vorlesungsverzeichnis

——————–

Programm: Poster

6. Oktober: Klimawandel – naturwissenschaftliche und politökologische Perspektiven

  • Herbert Formayer (Universität für Bodenkultur, Meteorologie)
  • Ulrich Brand (Universität Wien, Politikwissenschaft)

13. Oktober:Die Krise der zwischenstaatlichen Klima- und Nachhaltigkeitspolitik

  • Christoph Görg (Universität Klagenfurt, Institut für Soziale Ökologie)

20. Oktober:Hilfe, die Klimaflüchtlinge kommen!? Eine Dekonstruktion zentraler Mythen über Klimawandel und Migration

  •  Angela Oels (Gastprofessorin am Institut für Politikwissenschaft der Universität Lund in Schweden sowie am Lund University Centre for Sustainability Studies)
  • Emmanuel Mbolela (Autor von „Mein Weg vom Kongo nach Europa – Zwischen Widerstand, Flucht und Exil)
  • Dieter Alexander Behr (Aktivist bei Afrique Europe Interact, europäisches Bürger*innen-Forum)

27. Oktober:Energiekämpfe – Kohle, Erneuerbare und Energiedemokratie

  •  Tadzio Müller (Klimaaktivist und Politikwissenschaftler aus Berlin)

3. November: Klimaschutz als Problem? Emissionshandel, REDD+ und marktbasierte Instrumente

  • Jutta Kill (Netzwerk No to Financialization of Nature)

im Anschluss Kino-Zusatzangebot: „Natur – Spekulationsobjekt der Zukunft”

4. November, 16:00 – 19:30: Zusatzangebot Klima-Simulation –
Rollenspiel zur Klimavertragsstaatenkonferenz (Ort: AQWU | HO 2, Augasse 2-6, Erdgeschoß)

10. November: Landwirtschaft und Klima: „Climate Smart Agriculture” oder Ernährungssouveränität? (in englischer/deutscher Sprache)

  • François Delvaux (CIDSE – International Cooperation for Development and Solidarity, Brüssel)
  • Ludwig Rumetshofer (ÖBV-Vía Campesina Austria)

17. November:Podiumsdiskussion: Klimagerechtigkeit und „System Change, not Climate Change!” – Zivilgesellschaftliche Lösungsvorschläge

  • Reinhard Uhrig (Global 2000)
  • Karl Schnellmann (WWF)
  • Alexandra Strickner (Attac Österreich)
  • Adam Pawloff (Greenpeace)
  • Moderation: Irmi Salzer (ÖBV-Vía Campesina)

im Anschluss Kino-Zusatzangebot: Überraschungsfilm

24. November: CO₂lonialismo? Klimapolitik aus einer Perspektive des Globalen Südens (in englischer Sprache)

  • Camila Moreno (Mitglied der brasilianischen Delegation bei COP 21)

1. Dezember: Green Growh or Degrowth? (in englischer Sprache)

  • Clive Spash (WU)
  • Beate Littig (Institut für Höhere Studien in Wien)

15. Dezember: Podiumsdiskussion: Waren die Klimaverhandlungen erfolgreich? Kritische Diskussion der Ergebnisse von COP 21

Helmut Hojesky (Bundesministerium für Land-und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft)

  • Magdalena Heuwieser (Finance & Trade Watch / System Change, not Climate Change!)
  • Johannes Wahlmüller (Allianz für Klimagerechtigkeit)
  • Moderation: Ulrich Brand

12. Jänner: „Paris and beyond”: Die Zukunft des Klimaschutz

  • Helga Kromp-Kolb (Universität für Bodenkultur, Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit)

19. Jänner: Kochen für den Klimaschutz? Wie Klimapolitik Geschlechter- und Machtverhältnisse manifestiert

  • Sybille Bauriedl (Geographisches Institut der Universität Bonn, Herausgeberin des Handbuch Klimadebatte)

26. Jänner: Klimawandel und Post-Demokratisierung (in englischer Sprache)

  • Erik Swyngedouw (University of Manchester, Geography/Political Ecology)