oikos ViennaEventsMut zur Nachhaltigkeit: Fortschritt! Fortschritt? Für einen zukunftsfähigen Umgang mit Technik

Mut zur Nachhaltigkeit: Fortschritt! Fortschritt? Für einen zukunftsfähigen Umgang mit Technik

Mar

17

Der aktuelle Zyklus der Reihe „Mut zur Nachhaltigkeit“ steht unter dem Motto: 

Wertewandel – Wertesuche

Welche Werte braucht es für die Transformation?

 

Expertinnen und Experten berichten über die aktuellen Fragen unserer Zeit und diskutieren intensiv mit Personen aus der Praxis und dem Publikum über innovative Wege und Möglichkeiten einer nachhaltigen Transformation der Gesellschaft.

 

Im Rahmen der vierten Veranstaltung widmet sich Marcel Hänggi folgendem Thema: 

 

Fortschritt! Fortschritt?
Für einen zukunftsfähigen Umgang mit Technik

 

Technik schafft und zerstört. Technik befreit und versklavt. Um auf einen ökologisch nachhaltigen und sozialverträglichen Pfad zu gelangen, braucht es einen guten Umgang mit Technik, der Handlungsoptionen schafft und nicht einengt. Ein solcher Umgang lässt sich aber nur finden, wenn man sich nicht den Blick von Fortschrittsmythen verstellen lässt. Anhand konkreter Beispiele untersucht Marcel Hänggi, wie Technik in der Gesellschaft wirkt, und fragt nach Rahmenbedingungen für eine zukunftsverträgliche Technikentwicklung

 

Dialogpartnerin:

Cornelia Daniel, Inhaberin Dachgold – Solarberatung für Unternehmen

 

Wann: Donnerstag, 17. März 2016, 18:30-20:30 Uhr
Wo: Kommunalkredit Public Consulting (Türkenstraße 9, 1090 Wien)

Vortragender: Marcel Hänggi M.A., Wissenschaftsjournalist, Schweiz

Freier Eintritt

 

Veranstalter der Reihe „Mut zur Nachhaltigkeit“ sind das Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit der BOKU, BMLFUW und Risiko:dialog (Umweltbundesamt, Radio Ö1, BOKU, BMG, BMWFW, BMLFUW, KLIEN, Austrian Power Grid) in Zusammenarbeit mit der Kommunalkredit Public Consulting GmbH und mit freundlicher Unterstützung der Hofer KG, des ÖkobusinessPlan Wien und der Stiftung “Forum für Verantwortung“ Deutschland.

 

ACHTUNG! Bitte melden Sie sich bis 15.3.2016 für diese Veranstaltung an.

 

Nutzen Sie die Möglichkeit, im Rahmen der elektronischen Anmeldung, Fragen für die Dialogrunde einzubringen.