oikos ViennaEventsMut zur Nachhaltigkeit (Veranstaltungsreihe): Wertewandel – Wertesuche

Mut zur Nachhaltigkeit (Veranstaltungsreihe): Wertewandel – Wertesuche

Nov

12

Die Reihe Mut zur Nachhaltigkeit startet im November mit einem neuen Zyklus unter dem Motto:

  • Wertewandel – Wertesuche

Welche Werte braucht es für die Transformation?

Expertinnen und Experten berichten über die aktuellen Fragen unserer Zeit und diskutieren intensiv mit Personen aus der Praxis und dem Publikum über innovative Wege und Möglichkeiten einer nachhaltigen Transformation der Gesellschaft.

Im Rahmen der ersten Veranstaltung widmet sich der Medien- und Kommunikationswissenschaftler Univ. Prof. DDr. Matthias Karmasin folgendem Thema:

“Wie nachhaltig wirken Medien?”

 

Univ. Prof. Karmasin wird in seinem Vortrag beschreiben, ob und wie  Medien unsere Wahrnehmung und unsere Werte beeinflussen und darstellen, wie sich die Mediennutzung bzw. der Medienkonsum aktuell verändert. Im Anschluss an die Darstellung  der „Mediatisierung” der Gesellschaft wird er einige Implikationen für die Kommunikation von Nachhaltigkeit diskutieren.

Die Dialogpartnerinnen von Prof. Karmasin werden Roswitha Reisinger (geschäftsführende Gesellschafterin Lebensart Verlag) und Dr.in Ira Mollay die Initiatorin der Mutmacherei, sein.

WANN: Donnerstag, 12. November 2015, 18:30-20:30 Uhr
Wo: Ausweichquartier alte WU, Festsaal A1.4.10 (Augasse 2-6, 1090 Wien

Freier Eintritt 

Veranstalter der Reihe „Mut zur Nachhaltigkeit“ sind das Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit der BOKU, BMLFUW und Risiko:dialog (Umweltbundesamt, Radio Ö1, BOKU, BMG, BMWFW, BMLFUW, Austrian Power Grid) in Zusammenarbeit mit der Kommunalkredit Public Consulting GmbH und mit freundlicher Unterstützung der Hofer KG, des ÖkobusinessPlan Wien und der Stiftung “Forum für Verantwortung“ Deutschland.

ACHTUNG! Bitte melden Sie sich bis 10.11. für die Veranstaltung an. 

Nutzen Sie die Möglichkeit, im Rahmen der elektronischen Anmeldung, Fragen für die Dialogrunde einzubringen.

(Text von Gottsberger, Umweltbundesamt)