oikos ViennaChapter-NewsSummer School Alternative Economic and Monetary Systems in Wien

Summer School Alternative Economic and Monetary Systems in Wien

03 June 2015 | Chapter-News

For information in English click here.

Zwischen 15. und 31. Juli findet bereits zum zweiten Mal die Summer School Alternative Economic and Monetary Systems statt: Die Veranstaltung ist offen für (Nicht-)Studierende aller Richtungen und untersucht Ideen für die Um- oder Neuordnung der Wirtschaft über die klassische Ökonomie hinaus – welche Reformen sind denkbar, welche nötig im Hinblick auf Energie-, Wasser-, Boden- und sonstige Ressourcenverfügbarkeit und technischen Fortschritt? Wie kann die wachsende Weltbevölkerung langfristig und „gerecht“ versorgt werden? Und wie viel Ungleichheit kann Demokratie ertragen?

„Geld“, eng mit der Funktionsweise von Wirtschaft verbunden, steht unter einem besonderen Fokus: Bernard Lietaer, der bekannte belgische Währungsexperte, Berkeley-Research-Fellow und Autor von Money and Sustainability – The missing link, wird zusammen mit Christian Felber einen mehrtätigen Workshop zum Thema leiten.

Die Anmeldung ist jetzt möglich!

Besonderer Hinweis: Im Rahmen der Summer School wird ein offener Workshop zum Thema “Geld – emotionale Bedeutung und Wirkweise eines Tabus” mit Prof. Bernard Lietaer und Dr. Stefanie Overbeck angeboten. Freitag 17. Juli 2015, 9:00 -17:00 Uhr, Wien, Kosten EUR 350,- / EUR 175.- für GWÖ-Mitglieder Details und Informationen zum Workshop >>

Summer School AEMS 2015

Wann: 15.-31. Juli, 2015

Wo: Wien, Österreich

Zielgruppe: StudentInnen aller Richtungen, Berufstätige sowie interessierte Personen

ECTS: 5 ECTS-Punkte

Sprache: Englisch

Teilnahmekosten: EUR 1.390,- (inkl. Unterkunft), mit Stipendium nur EUR 390,- (verschiedene Institutionen geben Stipendien, wenn ihr an der WU studiert oder studiert habt, gebt beispielsweise die WU als Referenz an)

Tagesticket: EUR 130,-/100,-

Bewerbungsschluss: 15 Juni

Hier geht’s zum Trailer auf Youtube

Mehr Infos auf der Webseite der Summer University oder auf Facebook.