oikos ViennaEventsWirtschaft ohne Wachstum als Weltretterin?

Wirtschaft ohne Wachstum als Weltretterin?

Jun

02

Die Basisgruppe Internationale Entwicklung lädt ein:

Eine wachsende Wirtschaft soll zu sozialem Wohlstand führen. Doch: Immer mehr und mehr – wie kann das funktionieren in einer Welt, die nur über begrenzte Ressourcen verfügt? Das ist eine Frage, die sich heute viele Menschen angesichts von Debatten um Klimawandel und ökologische Krisen stellen. Um das angekratzte Image des Wirtschaftswachstums aufzupolieren, wird unter dem Stichwort “Nachhaltigkeit”  versucht Wachstum und den Schutz von Umwelt zu vereinen. Doch ist das überhaupt möglich?

Konzepte des Postwachstums – auch unter dem Schlagwort “Degrowth” bekannt –  gehen einen Schritt weiter. Sie wenden sich ganz von Wachstumskonzepten ab und glauben nicht daran, dass eine auf  Wachstum ausgerichtete Welt in Zukunft tragfähig sein wird. Weder für die Umwelt, noch für eine gerechte Gesellschaft. Stattdessen versprechen sie: Ein gutes Leben für alle ist in Zukunft ganz ohne Wachstum möglich!

Was bringt also die Zukunft: Mehr oder weniger?  Kann Postwachstum Alternativen bieten und wenn ja, welche? Außerdem: Wer sind diese „alle“, denen da ein gutes Leben versprochen wird und wie schaut dieses überhaupt aus?

Warum eine Gesellschaft ohne Wachstum (k)eine Utopie ist, diskutieren aus verschiedenen Perspektiven:

Nina Treu ist Mitbegründerin des Konzeptwerks Neue Ökonomie (Leipzig) und war Team- und Programmkoordinatorin der degrowth-Konferenz in Leipzig 2014.

Ina Meyer setzt sich als Forschungsbereichskoordinatorin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie am Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO) mit Fragen des Klimawandels, energieökonomischer Analysen und der Nachhaltigkeit auseinander.

Ulrich Brand ist Professor für Internationale Politikwissenschaft an der Universität Wien mit dem Forschungsschwerpunkt für internationale Umwelt- und Ressourcenpolitik.

Moderation: Beate Littig ist Leiterin der Soziologie-Abteilung des Instituts für Höhere Studien. Unter ihre Forschungsschwerpunkte fällt unter anderem sozialwissenschaftliche Umweltforschung.

Wann: Dienstag, 02.06.2015, 19 Uhr
Wo: WUK, Initiativenraum, Währinger Str. 59, 1090 Wien

Das Event auf Facebook
Der Eintritt ist natürlich frei.

Die Podiumsdiskussion ist Teil der Veranstaltungsreihe “UtopIE & Praxis” der Basisgruppe Internationale Entwicklung. Nähere Informationen zu den weiteren Veranstaltungen hier.