oikos chapter
oikos Witten/HerdeckeProjekteWoche der Nachhaltigkeit 2019

Woche der Nachhaltigkeit 2019

Wertewandel: Individuum, Arbeit, Gesellschaft


Hier geht’s zum Facebook Event


Wir laden Studierende und Mitarbeitende der Universität sowie Wittener Bürger*innen ein, sich eine Woche mit Themen der Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen. Drei über die Woche verteilte Tage stehen unter den Überschriften Individuum, Arbeit und Gesellschaft. Wir erhoffen uns durch die Balance aus Praxis und theoretischem Input einen möglichst vielfältigen Zugang zum Thema Nachhaltigkeit, der über die akademische Beschäftigung oder den Bio-Einkauf hinausgeht und eingebettet ist in die Frage: Welche Werte wollen wir in Zukunft leben und wie kommen wir dort hin?


Eine Übersicht (Detaillierte Infos, Uhrzeiten und Räume unten )

Dienstag 21.Mai – Individuum

  • Workshop: Psychologie im Umweltschutz – Ansatzpunkte und Barrieren für umweltschützendes Handeln
  • Kleidertauschparty

Mittwoch 22. Mai – Arbeit

Donnerstag 23. Mai – Gesellschaft

  • Workshop: Ich & die Anderen – Kommunikationsstrategien zum Thema Nachhaltigkeit
  • Diskussionsrunde: Ökonomisches Wachstum im Spannungsfeld der Nachhaltigkeit – welches Transformationspotenzial bieten alternative ökonomische Denkschulen?

Freitag 24. Mai – Abschluss 

  • Filmabend: Die Grüne Lüge

Individuum
Dienstag, 21. Mai


Workshop: Psychologie im Umweltschutz – Ansatzpunkte und Barrieren für umweltschützendes Handeln

16 – 19 Uhr im Senatsraum 1.151 der Universität Witten/Herdecke

Was treibt jede*n Einzelne*n an, sich umweltschützend zu verhalten? Warum gelingt umweltschützendes Verhalten nicht immer – trotz positiver Einstellungen? Ein Schlüssel für erfolgreichen Umwelt- und Klimaschutz liegt im Verständnis des menschlichen Erlebens und Verhaltens. Die psychologische Forschung leistet hierzu einen essenziellen Beitrag. Wesentlich ist hier die Motivationspsychologie. Sie gibt Aufschluss darüber, was unser Handeln antreibt und was wir verändern können, um umweltschützendes und suffizientes Verhalten für uns selbst und unsere Mitmenschen zu erleichtern. An diesem Nachmittag wollen wir ein psychologisches Verhaltensmodell kennen lernen, welches uns helfen kann, (un-)nachhaltiges Verhalten zu verstehen und zu verändern. Dieser Workshop richtet sich an alle interessierten Personen, Hintergrundwissen ist nicht notwendig.

Workshopleitung: Elena Wendler und Sophia Dasch von Wandelwerk

Kostenlose Anmeldung unter:


Night-Kleidertauschparty

18:30 Uhr im Unikat Club, Bahnhofsstr. 63

Abends findet eine Night-Kleidertauschparty im Unikat statt. Ihr könnt wie sonst auch eure aussortierten Kleidungsstücke zum tauschen mitbringen und somit den Weg der „Slow Fashion Bewegung“ unterstützten.

Darüber hinaus haben wir diesmal etwas Neues für euch organisiert – der Dokumentationsfilm „The True Cost – Der hohe Preis billiger Kleidung” wird um 20:00 Uhr angespielt. Kommt zum tauschen vorbei, schaut mit uns einen wichtigen Film und habt mit euren Freunden*innen eine gute Zeit.

Keine Anmeldung erforderlich


Arbeit
Mittwoch, 22. Mai


Messe der Möglichkeiten

17 – 21 Uhr in der großen Halle der Universität Witten/Herdecke

Du interessierst dich für Unternehmen und Organisationen, die nachhaltig wirtschaften, ökologisches Bewusstsein fördern und sozial verträglich handeln?

Zur Messe der Möglichkeiten laden wir am Mittwoch gemeinnützige oder nachhaltige Unternehmen, Startups, NGOs, Stiftungen und Vereine ein, um Studierenden, Absolvent*innen und jedem der interessiert ist zu ermöglichen interessante Berufsperspektiven zu erkunden, Praktika zu finden, zu netzwerken und zu sehen, welche Möglichkeiten die Arbeitswelt bietet, um persönliches Engagement in den Berufsalltag zu integrieren. Vorher finden von 16 – 16:45 Uhr Workshops einiger Organisationen statt.

Keine Anmeldung erforderlich


Gesellschaft
Donnerstag, 23. Mai


Workshop: Ich & die Anderen – Kommunikationsstrategien zum Thema Nachhaltigkeit

16:15 – 17:45 Uhr in Raum D.497 der Universität Witten/Herdecke

Du verstehst nicht, wieso andere das Flugzeug nach München nehmen? Andere verstehen nicht, wieso du immer bio kaufst oder manchmal dein Essen aus dem Müll holst? Kommunikation ist gerade im Nachhaltigkeitsbereich oft kompliziert. Der Workshop „Ich und die Anderen“ von der Nachhaltigkeitswerkstatt vermittelt Kommunikationsstrategien, um solche Konflikte zu verstehen und zu lösen.

Workshopleitung: Florian Engel und Vincent Beermann von der Nachhaltigkeitswerkstatt

Kostenlose Anmeldung unter:


Diskussionsrunde: Ökonomisches Wachstum im Spannungsfeld der Nachhaltigkeit – welches Transformationspotenzial bieten alternative ökonomische Denkschulen?

18:30 – 20:30 Uhr im kleinen Saal der Förder- und Entwicklungsgesellschaft Witten, Alfred-Herrhausen-Str. 44

Reine Neoklassik löst nicht die Probleme, die wir mit unserer Art zu wirtschaften verursachen. Welche Rolle können beispielsweise die feministische Ökonomik und die Commons-Theorie in einem Wertewandel der Ökonomie spielen? Die interaktive Diskussionsrunde wird moderiert durch das netzwerk n, mit dabei sind drei Vertreter*innen der pluralen Ökonomik.

Diskussionsteilnehmende: Annika Taubert als Moderatorin von netzwerk n; Anna Reisch für die feministische Ökonomik, Johannes Euler vom Commons-Institut, Gerrit von Jorck für die ökologische Ökonomik

Keine Anmeldung erforderlich


Abschluss
Freitag, 24. Mai


Filmabend: Die Grüne Lüge

18:00-19:30 Uhr im Unikat Club, Bahnhofsstr. 63

Am letzten Abend laden wir euch zum Kino ein: Wir schauen „Die grüne Lüge“ (Werner Boote, 2018). Es wird um Greenwashing von Unternehmen, die Aussagekraft von Siegeln und unser eigenes Konsumverhalten gehen.

Keine Anmeldung erforderlich


.