oikos KölnProjectsVergangene ProjekteBlogKleiderei Köln

Kleiderei Köln

Leihen statt kaufen!

von Ronja Hoffacker, 06.03.2017

Trotz vollem Kleiderschrank nicht das Passende zum Anziehen? Fehlkäufe warten eingestaubt darauf, irgendwann einmal wiederentdeckt zu werden? Die Kleiderei in Ehrenfeld könnte die Lösung sein!

 

Seit Mai letzten Jahres kann man in der Venloer Straße nämlich nicht nur Vintage-Klamotten kaufen, sondern viel besser: Ausleihen. Das System ist analog zu dem einer Bücherei. Für einen monatlichen Mitgliedsbeitrag kann man aus über 2500 Teilen wählen und immer vier davon gleichzeitig zuhause haben – solange man will. Dabei fungiert das Ladenlokal als eine Art erweiterter, von allen Mitgliedern geteilter Kleiderschrank. Schuhe, Schmuck, Schickes und Schlichtes: In der Kleiderei findet man für jeden Anlass etwas Passendes und kann auch direkt ein ganzes Outfit zusammenstellen.

Neben ausgefallener Vintage-Mode gibt es Kleidungsstücke nachhaltiger Labels. So kann man für kleines Geld ausprobieren, wie sich ein hochwertiges T-Shirt eigentlich so anfühlt.

Neue Teile kommen dazu und andere werden verkauft, so dass die Abwechslung im Leihkleiderschrank stets gesichert ist. Die Kleidung rekrutiert sich aus Spenden und ausgewählten Zukäufen.

Lena Schröder, Gründerin der Kleiderei sowie des Modelabels Trinkhallen Schickeria, nutzt einen Teil der Ladenfläche parallel als Werkstatt. So können Kleidungsstücke mit kleinen Mängeln noch einmal ausgebessert oder umgenäht werden. Auch für ihr eigenes Label verwendet Lena hauptsächlich Second-Hand-Stoffe & Co anstatt neuproduzierte Materialien.

Für Mitglieder gibt es zusätzlich zu der großen Auswahl an leihbarer Kleidung auch Rabatte auf Lieblingsstücke, die dann doch in den heimischen Kleiderschrank wandern sollen, sowie auf Lenas Kollektionen. Außerdem besteht die Möglichkeit, bei verschiedenen weiteren Kooperationen und Workshops in den Genuss von Vergünstigungen zu kommen, und die anderen Mitglieder, beispielsweise bei der Kleiderei-Weihnachtsfeier, persönlich kennenzulernen.

Es gibt viele Gründe einmal bei der Kleiderei vorbeizuschauen und vielleicht das Konzept des Kleiderleihens für sich zu entdecken: Die schönen Klamotten, die nette Atmosphäre, der Spaß am Stöbern, aber eben auch das Wissen, das jedes Kleidungsstück, das geliehen wird, nicht neu produziert werden muss. Abgesehen davon ist das Prinzip für viele wohl günstiger als die monatlichen Neukäufe – als Student ist man nämlich schon für 22€ pro Monat dabei! 😉

Kleiderei Köln

Venloer Str. 459, 50825 Köln

Mi- Sa 12-19 Uhr

Die Kleiderei bei Facebook