oikos ViennaEventsNachhaltig(e) Arbeit schaffen? – WU-NachhaltigkeitsKontroverse

Nachhaltig(e) Arbeit schaffen? – WU-NachhaltigkeitsKontroverse

Apr

13

Das Kompetenzzentrum der WU lädt zur neunten WU-NachhaltigkeitsKontroverse „Nachhaltig(e) Arbeit schaffen? Zukunftsfähigkeit, gute Arbeit und die Verteilung von Beschäftigung“ am 13. April 2016 um 18:30 Uhr im Festsaal 1, Gebäude LC, Campus WU  ein.

Diese NachhaltigkeitsKontroverse beschäftigt sich mit dem Thema Arbeit – ein zentraler Aspekt der sozialen Dimension von Nachhaltigkeit. Klimawandel, Entkopplung von Wachstum und Beschäftigung, Work-Life-Balance, demographischer Wandel und Arbeitszeitverkürzung sind nur einige Stichworte dieses vielschichtigen Themas. Nachhaltige Entwicklung ist wesentlich dadurch geprägt, wie Arbeit definiert, gestaltet und verteilt wird. Beate Littig, Leiterin der Forschungsgruppe Sozial-ökologische Transformation am Institut für Höhere Studien in Wien, beschäftigt sich seit vielen Jahren mit den Zusammenhängen von Arbeit und Nachhaltigkeit. Auf dem Podium diskutieren: Helwig Aubauer, Bereichsleiter Arbeit und Soziales bei der Industriellenvereinigung, Michael Schwendinger, Arbeitszeitforscher, und Sigrid Stagl, Leiterin des Institute for Ecological Economics an der Wirtschaftsuniversität Wien. Die Veranstaltung wird moderiert von Fred Luks, Leiter des WU-Kompetenzzentrums für Nachhaltigkeit.

Wann; 13. April, 18.30 Uhr

Wo: Festsaal 1 im LC, WU Campus, Wien

Mehr zur Veranstaltung im Anhang und zur Veranstaltung sowie Reihe hier. Wir bitten um Anmeldung bis zum 8. April 2016.